• Fahrplanauskunft | nah.sh




Elektrobus

SVG integriert E-Bus im Liniennetz auf Sylt

17. Oktober 2016 Die Sylter Verkehrsgesellschaft nimmt erneut eine Vorreiterposition im ÖPNV ein und hat seit dem 17.10. den derzeit einzigen E-Bus im öffentlichen Nahverkehr in Schleswig-Holstein vollständig ins Liniennetz integriert.

Gemeinsam mit Vertretern des Herstellers SILEO, des Landeszweckverbandes, dem insularen Energieversorger EVS und der NOW GmbH (Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie) aus Berlin weihte Sven Paulsen, Inhaber der SVG, den neuen E-Bus offiziell mit einer kleinen Rundfahrt ein.

Damit ist die SVG der derzeit einzige ÖPNV-Betrieb in Schleswig-Holstein, der einen E-Bus nicht nur probeweise ins Liniennetz integriert. Als Modell haben wir uns – nach einer Testreihe im letzten Jahr (s.u.) – für einen SILEO S12 (SILEO GmbH / Salzgitter) entschieden. Der E-Bus ist mit seiner garantierten Reichweite von 230 Kilometern ideal für den Betrieb auf der Insel und wird ab sofort täglich auf unterschiedlichen Linien eingesetzt.

PDFvollständige Pressemitteilung zum Download

 

 

SVG erhält Förderung zur Verbreitung von E-Mobilität auf kommunaler Ebene

10. Mai 2016 Heute nahm Sven Paulsen (Inhaber SVG) feierlich den Zuwendungsbescheid zur Unterstützung der Verbreitung der E-Mobilität auf kommunaler Ebene über 135.550 Euro vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, persönlich von Alexander Dobrindt (Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur) entgegen. Die Übergabe erfolgte im Bundesministerium in Berlin. Die Förderung wurde nach der Förderrichtlinie Elektromobilität für die Anschaffung eines E-Busses gewährt.  

Ab August kommt ein E-Bus eines deutschen Herstellers (SILOE GmbH / Salzgitter) zur Busflotte der SVG hinzu und wird täglich in den gesamten Linienfahrplan integriert. Das bereits im Herbst letzten Jahres auf Sylt getestete Modell hat eine Reichweite von ca. 200 Kilometern, die Anschaffungskosten liegen bei ca. 500.000 Euro. Die SVG gehört somit zu den ersten Nahverkehrsanbietern in Schleswig-Holstein, die einen E-Bus vollständig im Linieneinsatz einsetzen. „Die Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur bestätigt, dass wir mit der Sylter Verkehrsgesellschaft einen weiteren richtigen sowie wichtigen Schritt in der Entwicklung im ÖPNV gehen. Zudem ist die anteilige Förderung der erheblichen Mehrkosten für die Anschaffung des E-Busses enorm wichtig um das geplante Projekt umzusetzen.“, so Sven Paulsen. Die Anschaffungskosten für einen E-Bus sind derzeit fast doppelt so hoch wie eines dieselbetriebenen Busses. Der Einsatz des ersten Busses dient als Pilotprojekt – mittel- bzw. langfristig wird eine sukzessive Umstellung weiterer Busse von Diesel- auf Elektrobetrieb angestrebt.   

Neben einem seit 2011 fahrenden Erdgas-Linienbus, setzt sich die SVG seit Mitte 2014 mit einem möglichen Einsatz von Elektrobussen im öffentlichen Nahverkehr auf der Insel auseinander. Derzeit werden die fünf Überlandlinien und drei Stadtbuslinien mit 21 dieselbetriebenen Bussen und einem erdgasbetriebenen Bus bedient.

SVG testet E-Bus eine Woche im täglichen Betrieb

Juni 2015 Testweise wurde von der Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG) bereits im April ein Modell eines deutschen Herstellers (SILEO GmbH / Salzgitter) erstmalig für einen Tag auf die Insel geholt.

Jetzt ist die SVG den nächsten Schritt gegangen und erprobte mit einem weiteren Modell – dem BlueCityBus mit 12 Meter Länge der Firma ebus-europa GmbH – eine Woche lang den insularen Schichtbetrieb. Der Bus fuhr bis Dienstag, den 30. Juni ca. von 7:00 bis 16:30 Uhr vorrangig auf den Linien 3 und 4 Richtung Sylt-Ost. Auf diesen Schichten kam er mit seiner Reichweite von ca. 200 bis 215 Kilometern auch ohne Zwischenladung zurecht.

PDFvollständige Pressemitteilung zum Download